Rundum
auf dem neusten stand.

22.​06.​2016
Giessenhof:
Neues Wohnen & Leben
von «Im Giessen» Dübendorf
Giessenhof
Giessenhof
Am 22.6.16 wurden die Nachbarn und die Bevölkerung über das Projekt Im Giessen informiert. Das neue Quartier entsteht in drei Etappen. Die erste Etappe mit den Erschliessungsarbeiten des rechtskräftig baubewilligten Giessenhofs hat bereits begonnen. Die Hochbauarbeiten haben im September 2016 begonnen. Im Herbst 2018 wird der Giessenhof bezugsbereit sein. Zusammen mit dem Giessenturm, der in einer zweiten Etappe realisiert wird, entstehen rund 300 Mietwohnungen in verschiedenen Preissegmenten und ein kleiner Teil Gewerbeflächen. Mit dem rund 85 Meter hohen Giessenturm wird ein künftiges Wahrzeichen in der Region entstehen. Drei weitere geplante Gebäude bilden die dritte und letzte Planungsetappe auf dem Areal.

Die städtebauliche Entwicklung des Quartiers Im Giessen erfolgte in enger Zusammenarbeit des Bauherrn Credit Suisse Real Estate Fund Siat (CCS REF Siat, Valor 1 291 370 ), ein Immobilienfonds der Credit Suisse, und der Projektentwicklerin Implenia sowie mit den Dübendorfer Behörden. Architektonisch anspruchsvoll und dennoch bodenständig, bildet das Quartier Im Giessen ein Eingangstor nach Dübendorf. Für die optimale Durchmischung und nachhaltige Entwicklung des Quartiers sorgen unterschiedliche Wohnungstypen, altersgerechter Wohnraum und betreutes Wohnen. Mit der Aufwertung des Glattraums, innerer Verdichtung, demografisch durchmischtem Wohnen sowie Wohnen im Alter entspricht die Arealgestaltung den Entwicklungszielen der Stadt Dübendorf.

In seinem Grusswort sagte Reto Lorenzi, Stadtplaner Dübendorf: «Dübendorf profitiert von der Umwandlung des Industrieareals in ein gemischt genutztes Quartier. Der Aussenraum mit Anbindung an das Ufer der Glatt kommt auch der Dübendorfer Bevölkerung zugute und wertet den Stadtteil massgeblich auf.» Reto Kunz, Projektleiter Entwicklung & Bau vom Real Estate Investment Management der Credit Suisse, erklärte, dass das Projekt nicht nur aus städtebaulicher Perspektive, sondern auch punkto Nachhaltigkeit überzeuge. Dafür stehe das Gütesiegel greenproperty, die Wärmegewinnung aus der Glatt und die angestrebte soziale Durchmischung des Quartiers. Negussu Mengstu, Projektentwickler bei Implenia, betonte schliesslich, Implenia als Projekt entwicklerin und Totalunternehmung 
trage dazu bei, dass auf dem Areal ein nachhaltiger und städtebaulich wertvoller Ort zum Wohnen und Leben entsteht.

Der CS REF Siat investiert vorwiegend in Wohnliegenschaften. Zudem verfügt der Fonds über ausgesuchte Geschäftsliegenschaften, die langfristig an erstklassige Mieter vermietet sind. Er verschafft privaten und institutionellen Investoren Zugang zu einem diversifizierten Portfolio mit interessanten Liegenschaften, die sich vorzugsweise in Schweizer Städten oder deren Agglomerationen befinden. Des Weiteren konzentriert sich der Immobilienfonds auf eine nachhaltige Substanzerhaltung, eine stetige Erneuerung des Portfolios und die Ausschüttung angemessener Erträge. 

Zurück